Der MRC 1880 zum Wanderrudern in der Bretagne: 26.5.-1.6.2024

In der Bretagne ist manches anders als im Rest von Frankreich. Besonders interessant für Wanderruderer ist, dass hier das Schleusen von Ruderbooten ohne Genehmigung des französischen Départements möglich ist.

Vgl. Ausschreibung der Wanderfahrt auf der MRC-Homepage.

Zwei mehrtägige Touren, jeweils mit Rückkehr nach Redon, standen auf dem Programm. Die Lücken in der Bootsbesetzung waren durch Gepäck gut gefüllt, und Reserve-Skulls dabei zu haben, sollte sich unterwegs auch noch bewähren. 

Die 3-tägige Tour startete in Josselin und führte über die Oust als Canal de Nantes à Brest zurück nach Redon. Mit Ausstieg- und Lagerstellen an den komfortablen Campingplätzen hatten wir kurze Wege zwischen Unterkunft und Booten. Sehr hübsch ist der Ort Malestroit, wo im Bar Restaurant “Grain de Sel” auch größere Gruppen verköstigt werden können.Start und Zwischenstation der 2-tägigen Tour auf der Vilaine, St-Senoux-Plechatel und Beslé, sind gut mit dem Zug zu erreichen. Hier erwies sich die Unterbringung im angenehmen Hotel unmittelbar am Bahnhof als besonders zweckmäßig.

Die Lebensmittelversorgung unterwegs war durch das Team um Marion und Stefan Heuer sichergestellt, die die bewährte Kühlbox immer wieder auffüllten, wenn mit dem Auto Transferfahrten zu leisten waren. Großartigerweise hatten wir also den sog. Landdienst mit an Bord!

Der Charakter der Wanderfahrt war durchaus der einer Erkundungstour, bei der das Einsetzen oder Anlegen der Boote an unbekannten Stellen immer wieder mit der gesamten Mannschaft neu erprobt werden musste. Da kam doch ein Skull zu Bruch und einmal versank ein Kamerad fast im Schlamm. Im engagierten Miteinander wurde jedoch für alles eine Lösung gefunden.

Krönender Abschluss der gemeinsamen Unternehmung am letzten Abend in Redon war unsere Einkehr im Le Revienz’y, wo wir bei köstlichem 3-Gänge-Menü die Erlebnisse der 5-tägigen Wanderfahrt Revue passieren ließen, und uns sicher sind: wir würden sehr gerne wiederkehren!

Kurzinfo

Teilnehmer und Ausrüstung:

13 Personen, darunter die beiden Fahrtenleiter Julia Devlin und Hellmuth Nordwig
3 Gig 4x+ und 1 Hänger des Ruderclubs von Redon https://www.redonaviron.fr/
1 Auto (Transporter) aus Deutschland

Gewässer:

  • Canal de Nantes à Brest und Aff
  • Vilaine

Übernachtungen:

  • 1x im Hotel Restaurant Du Château in Josselin
  • 2x auf Campingplätzen in wohnlich ausgestatteten Zelten am Kanal, in Malestroit und Peillac
  • 3x im Hotel Queen Sérénity in Redon

Empfehlenswerte Restaurants in Redon:

La Bogue – etwas gehoben
Billig Bar – bietet mehr als der Name ahnen lässt
Le Revienz’y – örtliche Köstlichkeiten